Homepage von Ingo Klöckl
 Home
 Farbchemie
 - Geschichte
 - Pigmentliste
 - Definitionen
 - Farbphysik
 - Chemie
 - , - Strukturen
 - , - Anorganisch
 - , - Org. natürlich
 - , - Org. synth.
 - Verwendung
 - Literatur
 - Fragen
 - Links
Ingo Klöckl
i.kloeckl@2k-software.de

Natürliche organische Farbmittel

Natürliche organische Farbmittel waren bereits seit dem Altertum bekannt, wie zum Beispiel der Purpur und der Indigo. Auch mögen die Farben der Blüten schon früh die Aufmerksamkeit auf die Pflanzen und ihre Säfte gelenkt haben, was zur Entdeckung zahlreicher Pflanzenfarbstoffe führte, die häufig gelbe oder rote Farbmittel liefern. Durch dieses Farbspektrum waren die natürlichen organischen Farbmittel sehr beliebt, da sie die Palette der Erdfarben um bunte Farbtöne bereichern, die im Gegensatz zu einigen Mineralfarben wohlfeil und auch minder giftig waren.

Den Vorteilen standen jedoch auch schwerwiegende Nachteile gegenüber, allen voran die häufig mangelnde oder ausgesprochen schlechte Lichtbeständigkeit. Da viele natürlichen organischen Farbmittel gelbe Farbtöne liefern, kann man diesen Effekt auf Bildern alter Meister zuweilen sehen: ein deutlicher blauer Farbstich weist darauf hin, daß in den ursprünglich grünen Mischungen der gelbe Farbanteil zerstört worden ist.

Die folgenden Verbindungsklassen sollen näher vorgestellt werden: